Dezember 2018

Überwachen Sie derzeit den Besucherstrom auf Ihrer Website?

Wenn das der Fall ist, tun Sie dies vermutlich so wie 70 % aller Nutzer und vertrauen Ihre Daten Google Analytics an. Aber haben Sie sich die Zeit genommen, die verschiedenen Tools auf dem Markt zu vergleichen?

 

Wenn man die leistungsstarken kostenpflichtigen Lösungen wie Adobe Analytics, Google Analytics Premium, AT Internet oder auch Mixpanel einmal außen vor lässt, so sieht man auf dem Markt zahlreiche hocheffiziente kostenlose Angebote. Vielleicht haben Sie ja schon einmal Tools wie Matomo, Clicky oder Kissmetrics ausprobiert. Doch haben Sie schon einmal von Yandex Metrica gehört?

Erste Schritte mit Yandex Metrica

Das russische multinationale Unternehmen Yandex wurde 1997 gegründet. Die Suchmaschine Yandex.ru war sein erstes Produkt. Mit fortschreitender Entwicklung wurde daraus ein komplettes Anwendungspaket. Es enthält heute einen E-Mail-Dienst, einen Browser sowie Tools unter anderem für Übersetzung, Speicherung und Kalender genau in der Art, wie Google sie anbietet. In Russland ist der Internetdienstleister extrem verbreitet, und das gilt auch für einige Nachbarländer wie die Türkei oder die Ukraine, Weißrussland oder Kasachstan. In Russland liegt der Marktanteil der Suchmaschine mit 53 % noch vor Google (43 %).
 
Die erste englische Version von yandex.ru


2010 übernimmt Yandex das Analyse-Tool WebVisor und entwickelt es weiter zu Metrica. Mit der 2014 herausgebrachten Version 2.0 bietet Yandex Metrica extrem weitreichende Analyse- und Berichtsmöglichkeiten.

 

Das Installieren von Yandex Metrica ist ausgesprochen einfach. Wie bei Google Analytics genügt es, einen Tracking-Code im Header oder dem Body Ihrer Website einzubinden. Der Code kann je nach gewünschter Funktionalität (Clickmap, Nutzervideos) personalisiert werden. Beim Start ist ein Dashboard (auf Englisch wie der Rest der Plattform) voreingestellt mit einfachen Kenngrößen wie Besucherzahlen, Traffic-Quellen, Absprungrate oder meistbesuchte Seiten.

 

Das Dashboard von Yandex Metrica
 
Nutzern von Google Analytics fällt zunächst die gute Lesbarkeit auf. Eine der Stärken von Yandex Metrica ist die besondere Übersichtlichkeit, die den Einstieg und die Bedienung auch für ungeübte Nutzer einfach macht.

 

Erweiterte Funktionalitäten bei Yandex Metrica

Metrica bietet neun vorkonfigurierte Berichte an, mit denen sich die gängigsten KPIs nachverfolgen lassen, das reicht vom Datenverkehr auf Ihrer Seite über Aussagen über Ihre Besucher bis hin zur Monetarisierung.
 

Screenshot der Benutzeroberfläche von Yandex Metrica

 

Doch die eigentliche Stärke von Yandex Metrica liegt in den weiteren Tools, die die Plattform anbietet. Denn im Abschnitt „Maps“ kann auf drei Arten von Berichten zugegriffen werden:
-    Link Map: zeigt die am meisten angeklickten Links auf der Seite an;
-    Click Map: zeigt die gespeicherten Klicks für die Seite an (auf Links und Elemente, die nicht anklickbar sind);
-    Scroll Map: zeigt die Bereiche der Seite an, denen die meiste Aufmerksamkeit gewidmet wird;
-    Form Analysis: zeigt an, wie die Nutzer mit Formularen interagieren.


Außerdem kann man sich mit dem Tool „Session Replay“ die Sitzungen von Nutzern anschauen. So können Sie verstehen, auf welche Weise die Besucher auf Ihrer Website navigieren, Informationen suchen und die Website wieder verlassen.

Screenshot von Yandex Metrica Session Replay

Natürlich sind die Besuche vollständig anonymisiert, weil keine IP geteilt wird und die personenbezogenen Daten, die in Formularfelder getippt werden können, verborgen sind. Außerdem hält Yandex Metrica die DSGVO umfassend ein, wenn Sie in den Optionen anklicken, dass die IP-Adressen der Nutzer nicht gespeichert werden.

 

Warum sollte man Yandex Matrica verwenden?

Schließlich muss noch erwähnt werden, dass Yandex Metrica nicht gesampelte Daten liefert. Außerdem ist die Plattform kostenlos und hält keine Premium-Version vor. Alle Nutzer verfügen über sämtliche Tools.


Natürlich kann Yandex Metrica Websites in allen Sprachen tracken. Wenn es Ihre Website aber auch auf Russisch gibt, kommen Sie um Yandex Metrica gar nicht herum. Beispielsweise erhalten Sie so Zugriff auf die sowohl für SEO als auch für PPC verwendeten Suchbegriffe, während Google nur auf einen Teil dieser Keywords zugreifen lässt. Außerdem können Sie mit Yandex Metrica auch Konversionsdaten erhalten, wenn Sie für Ihre bezahlten Kampagnen Yandex.Direct verwenden.


Yandex Metrica kann zudem parallel zu Google Analytics oder jeder anderen Datenverkehrsanalyse verwendet werden und liefert zahlreiche ergänzende Berichte. Mit der Nutzung von zwei Tools verfügt man dann über einen Vergleichsmaßstab, um gegebenenfalls Probleme auf einer Plattform zu erkennen.

 

 

Wenn Sie die Stärken von Yandex Metrica nutzen möchten, um neue Einsichten über Ihre Website zu gewinnen, kann Datawords Sie bei der Bereitstellung sowie der Konfiguration des Tools und der Analyse Ihrer Daten begleiten und Ihnen so konkrete Ratschläge geben, um Ihr Unternehmen weiterzubringen.

 

 

Aaron Danino

Web Analytics Manager Datawords